Oktober 2017

Datum
Wer ?
Meldung ( Termine, Einsätze, Nachrichten, ... )
So, 29.10.2017, 12:28 Uhr
Barsinghausen
Auf der Horst, Baum/Ast droht zu stürzen
So, 29.10.2017, 11:15 Uhr
Barsinghausen
Egestorfer Kirchweg, Baum auf Straße
So, 29.10.2017, 08:34 Uhr
Hohenbostel
An der Kirche, Schild droht abzustürzen
Sa, 28.10.2017
Bantorf

Die Kinderfeuerwehr Bantorf feierte am Samstag ihr fünfjähriges Jubiläum und das war glatt zum Fürchten. Die Kinderfeuerwehren aus dem Stadtgebiet Barsinghausen trafen sich gemeinsam in der alten Grundschule in Bantorf zu einer Halloween-Party. Das Team um Kinderfeuerwehrwartin Stefanie Seiffert hatte sich dafür mächtig ins Zeug gelegt und eine schaurig schöne Veranstaltung geplant. Neben einer Geisterdisco, einem Geisterhaus und einem fürchterlichen Buffet mit Augenpudding, wurden auch noch die hässlichsten Gäste der Stadt eingeladen. Es galt ja schließlich auch einen Wettbewerb für das beste Kostüm zu gewinnen. Und wem das noch nicht genug war, der konnte selbst ein Skelett entwerfen oder ein gespenstisches Windlicht basteln.

Ortsbrandmeister Michael Kupfer, stellv. Kinderfeuerwehrwartin Caroline Voß, Fachbereichsleiterin Kinderfeuerwehren der Stadtjugendfeuerwehr Iris Hoppe und der stellv. Bürgermeister Dr. Max Matthiesen begrüßten die Gäste und entschuldigten das Fehlen der Kinderfeuerwehrwartin Stefanie Seiffert, die es kurz vor Beginn der Veranstaltung mit dem Kostüm wohl zu ernst genommen hat und mit einer Handverletzung erst einmal ärztlich versorgt werden musste. Aufgefallen wäre sie damit sicherlich nicht.

Den Kindern hat dieser außergewöhnlichen Geburtstagsfeier jedenfalls sehr gefallen und so feierte man noch bis zum späten Abend.
Robert Bade, Team Öffentlichkeitsarbeit Stadtjugendfeuerwehr Barsinghausen

Sa, 28.10.2017. 04:30 Uhr
Barsinghausen
Gegen 4:30 Uhr war für die Brandbekämpfer der Schwerpunktwehr Barsinghausen die Nacht vorbei.
Mit einem erweiterten Löschzug rückten 26 Einsatzkräfte zu einem Feuer in einem Wohnhaus in die Bergstraße aus. Das Feuer war in einer Leichtbauwand ausgebrochen. Mehrere Trupps unter Atemschutz sind in das Gebäude zur Brandbekämpfung vorgegangen. Vorsicht wurde die Wand geöffnet um so direkt an das Feuer zu gelangen. Nach öffnen der Wand konnte das Feuer schnell ge löscht werden. Weiter wurde der Bereich mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Durch das genaue Vorgehen wurde der Wasserschaden minimal gehalten. Da sich der Brandbereich an der Decke zum Dachboden befand wurde von außen die Drehleiter zur Kontrolle eingesetzt. Nach gut einer Stunde konnte der Einsatz beendet werden. Ebenfalls an der Einsatzstelle waren der Rettungsdienst und die Polizei. Philipp Lattmann, FF-Barsinghausen
Fr, 27.10.2017, 17:39 Uhr
Eckerde, Großgoltern, Göxe, Nordgoltern, Stemmen
Am freitag Abend fand eine Familienfeier auf dem Hof Ausmeyer in Eckerde statt. Während der Feier kippt eine Feuertonne um, wodurch eine Scheune in Brand gerät. 3 Personen werden in der Scheune vermisst, 3 weitere befinden sich verletzt im Aussenbereich. Um 17:39 Uhr alarmierte die Regionsleitstelle Hannover daraufhin alle Feuerwehren des Löschbezirks Goltern. Einsatzleiter Frank Mues setzte 3 Trupps mit Atemschutzgeräten zur Menschenrettung im ve rqualmten Gebäude ein. Die Wasserversorgung wurde durch die Feuerwehr Nordgoltern aus einem 150m entfernten Bach aufgebaut. Die Brandbekämpfung innen und außen, wurde jeweils mit einem Strahlrohr aufgenommen. Alle geretteten Personen wurden zu einer Verletztensammelstelle transportiert. Dort mussten durch die Feuerwehrleute Erste Hilfe Maßnahmen durchgeführt werden. Dabei wurden sie tatkräftig von einer Anwohnerin unterstützt. An dieser Übung waren 30 Feuerwehrleute, aus Eckerde, Grossgoltern, Göxe, Nordgoltern und Stemmen mit 7 Fahrzeugen beteiligt. Übungsleitung waren Marco Bloise und Norbert Hontzia, die den Schwerpunkt der Übung auf die Personensuche, deren sachgerechten Transport, die anschließende Erstversorgung und Betreuung gelegt haben. Die Verletzten wurden durch die Realistische Unfalldarstellung des ASB Barsinghausen, die mit 8 Helfern vor Ort waren, gestellt und geschminkt. Besonderer Dank gilt der Familie Ausmeyer, die das Objekt für die Übung zur Verfügung gestellt haben. Vorbereitet wurde die Übung durch Marco und René Bloise, sowie Kevin Kramer. Henk Bison, Pressesprecher Stadtfeuerwehr Barsinghausen
Fr, 27.10.2017, 14:26 Uhr
Hohenbostel
Am 27.10.17 wurde die Ortsfeuerwehr Hohenbostel um 14:26 Uhr zu einer Ölspur auf der Nenndorfer Straße in Hohenbostel alarmiert. Die Einsatzstelle, welche sich zwischen dem Ortseingang und der Kreuzung mit der Heerstraße befand, wurde abgesichert und die Ölspur mittels Ölbindemittel abgestreut. Nach einer Kontrolle der Nenndorfer Straße in Richtung Barsinghausen, sowie der Kontrolle und dem Abstreuen einzelner Ölflecken auf der Heerstraße, war der Einsatz für die Ortsfeuerwehr nach etwa einer Stunde beendet. Axel Schwertner, FF Hohenbostel
Fr, 27.10.2017, 11:19 Uhr
Barsinghausen
festsitzender Aufzug mit eingeschlossener Person
Fr, 27.10.2017, 08:38 Uhr
Barsinghausen
ausgelöste Brandmeldeanlage
Mi, 25.10.2017, 16:16 Uhr
Barsinghausen
hilflose Person hinter verschlossener Tür
Mi, 25.10.2017, 0:58 Uhr
Barsinghausen
In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch den 25.10.2017 um 0:58 Uhr, wurde die Ortsfeuerwehr Barsinghausen zu einem PKW-Brand in die Freiherr von Stein Straße alarmiert. Am Einsatzort eingetroffen, stellte sich heraus das ein Fahrzeug im Vollbrand stand sowie ein weiteres Fahrzeug von den Flammen ergriffen wurde. Zwei Trupps unter schweren Atemschutz gingen zur Brandbekämpfung vor. Der erste Trupp nahm ein Schnellangriffsrohr mit Wasser vor um die Flammen nieder zu schlagen. Der zweite Atemschutztrupp überdeckte die Fahrzeuge mit einem Schaumteppich um alle Glutnester zu ersticken. Nach den Löscharbeiten wurden die PKWs mit einer Wärmebildkamera kontrolliert. Im Einsatz waren 4 Fahrzeuge mit 15 Feuerwehrkameraden, ebenfalls an der Einsatzstelle waren die Polizei und der Rettungsdienst. Philipp Lattmann, FF-Barsinghausen
So, 22.10.2017
Barsinghausen, Region Hannover

Vergangenen Sonntag fand im Feuerwehrhaus Barsinghausen die Abnahme der Jugendflamme Stufe 3 statt. 15 Jugendliche aus der Region und Stadt Hannover stellten sich der Herausforderung und bewiesen allesamt mit Bravour, dass sie sich in den letzten Wochen und Monaten sich auf diesen Tag vorbereitet haben. Sie rollten einen Schlauch fehlerfrei auf Zeit, legten einen Rettungsbund an und bewiesen Fachwissen im Bereich der Brandklassen, Löschmittel und Kleinlöschgeräten wie Feuerlö scher, Kübelspritzen und Feuerpatsche. Im Vorfeld haben die Prüflinge ein zweitägiges Praktikum in einer sozialen Einrichtung oder ein Sport- bzw. Schwimmabzeichen absolviert, sowie einen Erste-Hilfe-Kurs nachgewiesen.

Die Jugendflamme besteht aus insgesamt drei Stufen, welche alle ein unterschiedliches Leistungsniveau und Alter ansprechen. Die dritte Stufe zählt mit der Leistungsspange zu den höchsten Auszeichnungen die in der Jugendfeuerwehr erlangt werden kann.

Gegen Mittag war die Aufregung noch einmal groß und Regionsjugendfeuerwehrwart Michael Homann gratulierte zusammen mit Vertretern der Regionsjugendfeuerwehr Lars Hedwig (Fachbereichsleiter Wettbewerbe) und Bernd Klepsch allen angetretenen Jugendlichen zur bestandenen Jugendflamme. Homann betonte welchen Wert die Jugendflamme Stufe 3 hat. Insgesamt gibt es in der ganzen Region Hannover rund 100 Träger dieses Abzeichens. Diese Riege wurde nun um 15 weitere Träger erweitert. Die Auszeichnung zählt mit als Abschluss der Jugendfeuerwehr und wird den Kameraden noch ihre gesamte Zeit in der Feuerwehr in der Einsatz- und später auch Altersabteilung begleiten.

Barsinghausen war in diesem Jahr als Austragungsort ausgewählt worden, da die Feuerwehr Barsinghausen mit fünf Anmeldungen die meisten Prüflinge gestellt hat.

Die stolzen Träger der Jugendflamme 3 sind:

Lion Sierth, Jason Sierth, Dennis Teuber, Justin Wille und Philipp Wolf aus Barsinghausen
Jana Becke aus Leveste
Katharina Schnehage aus Pattensen
Lea-Sophie Schiemann aus Kirchrode
Anna-Lena Fechner und Maja Bode aus Hämerlerwald
Lennart Hühnergarth und Anna-Lena Bartling aus Mariensee
Benjamin Köppler aus Argestorf
Paul Rogge und Lukas Farwig aus Bredenbeck

Robert Bade, Team Öffentlichkeitsarbeit Stadtjugendfeuerwehr Barsinghausen

Fr, 20.10.2017
Holtensen

Kürbisfest der Lösch-Krümel Holtensen

Am gestrigen Freitag feierte die Kinderfeuerwehr Holtensen das erste Mal ein Kürbisfest. Im Frühjahr wurden von den Kindern Kürbissamen ausgesät und nun beim Kinderfeuerwehrdienst die reichliche Ausbeute an allen möglichen Kürbissen geerntet. Gestern dann trafen sich die Kinder, Eltern und Betreuer zu einem Kürbisfest, bei dem große und kleine Kürbisse mit viel Eifer zu schönen Kürbislichtern geschnitzt wurden. Nicht nur die Kinder hatten viel Spaß dabei. Nebenbei gab es ein reichliches Bufett mit Kürbissuppe, Backofenkartoffeln mit Quark und Flammkuchen. Während die Kinder im Anschluß an das Schnitzen noch reichlich Energie zum Toben und gemeinsam Spielen hatten, setzten sich die Eltern und Betreuer noch in gemütlicher Runde zum Klönen zusammen. Alle waren sich dann auch einig, dass das Kürbisfest im nächsten Jahr unbedingt wiederholt werden müsste. Ulli Sieveritz / Kinderfeuerwehr Holtensen

Do, 12.10.2017, 13:34 Uhr
Barsinghausen
hilflose Person hinter verschlossener Tür
Mi, 11.10.2017, 14:57 Uhr
Barsinghausen
Hermannstraße, Baum droht auf Straße zu stürzen
Di, 10.10.2017, 18:56 Uhr
Barsinghausen
Hannoversche Straße, PKW Brand
Di, 10.10.2017, 13:03 Uhr
Nordgoltern
Mindener Straße / Hauptstraße, längere Ölspur
Mo, 09.10.2017, 13:22 Uhr
Winninghausen, Hohenbostel
Feuerwehr rettet hilflose Person
Am 09.10.17 wurden die Ortsfeuerwehren Winninghausen und Hohenbostel um 13:22 Uhr zu einer Türöffnung in die Bergmannstraße alarmiert. Eine Person war gestürzt und krankheitsbedingt nicht in der Lage dem Rettungsdienst die Tür zu öffnen. Durch ein Fenster verschaffte sich die Feuerwehr mittels speziellem Werkzeug beschädigungsfrei Zugang zu der Wohnung. Anschließend wurde die Person an den Rettungsdienst übergeben und dessen Mitarbeiter beim Transport des Patienten zum Rettungswagen unterstützt.? Axel Schwertner, FF Hohenbostel
Sa, 07.10.2017, 11:23 Uhr
Egestorf, Barsinghausen
Um 11:23 Uhr wurden die Ortsfeuerwehren Egestorf und Barsinghausen von der Polizei in die Leibnizstraße alarmiert. Ein ca. 10m hoher Baum drohte zu entwurzeln und neigte sich bereits Richtung Straße. Die Einsatzstelle wurde abgesperrt. Von der Drehleiter aus wurde die Baumkrone zunächst ausgeholzt um Folgeschäden zu vermeiden. Anschließend konnte der Baum vom Boden aus gefällt werden. Der Baum wurde zerkleinert und die Straße wieder freigeräumt. Während der Aufräumarbeiten gegen 12:12 Uhr erhielt die Egestorfer Ortsfeuerwehr über Funk einen weiteren Einsatz. Hier handelte es sich um einen First Responder Einsatz (Überbrückung bis Rettungsdienst eintrifft). 4 Feuerwehrleute rückten mit dem MTW (Mannschaftstransportwagen) zu diesem Einsatz aus. Der Einsatz in der Leibnizstraße war um 12:25 Uhr beendet und die Kameradinnen und Kameraden rückten wieder ein. Hier waren insgesamt 5 Feuerwehrfahrzeuge mit insgesamt 18 Feuerwehrleuten sowie die Polizei im Einsatz. Marlena Sörenhagen, Feuerwehr Egestorf
Fr, 06.10.2017, 17:36 Uhr
Bantorf
Dieselstraße / Bundesstraße 65, Ölspur
Sa, 07.10.2017, 11:16 Uhr
Egestorf
Baum droht zu stürzen
Fr, 06.10.2017, 18:30 Uhr
Stadtfeuerwehr
Probealarm Sirenen
Fr, 06.10.2017, 17:36 Uhr
Bantorf
Dieselstraße, Ölspur
Do, 05.10.2017, 15:40 Uhr
Kirchdorf
Gegen 15:40 Uhr wurde die FF Kirchdorf erneut zu einem Einsatz gerufen. Die zwischenzeitlich eingerichtete ELO (Einsatzleitung Ort) der Schwerpunktfeuerwehr Barsinghausen teilte per Funk mit, dass im Bereich Landstraße/ Höhe Bahnübergang ein weiterer Baum umgestürzt sei. Vor Ort wurden größere Äste von der Straße entfernt. Der Einsatz war gegen 16:15 Uhr beendet. Markus Plackner, Gruppenführer FF Kirchdorf
Do, 05.10.2017, 14:45 Uhr
Egestorf
Um 14:45 Uhr erreichten den Ortsbrandmeister mehrere Anrufe, dass auf dem Nienstedter Pass ein Baum auf der Straße läge. Das TLF (Tanklöschfahrzeug) wurde zur Erkundung aus dem ersten Einsatz herausgelöst. Vor Ort stellten die zwei Einsatzkräfte fest, dass auf der L401 Egestorf Richtung Nienstedt ein entwurzelter Baum über eineinhalb Fahrspuren lag. Die Straße wurde gesperrt. Auf Grund des Paralleleinsatzes war ein sofortiges Freiräumens der Straße durch die Feuerwehr nicht möglich. Die Landesstraßenmeisterei aus Wennigsen wurde angefordert. Diese zerkleinerten den Baum und entfernten mit Unterstützung der Feuerwehr die Äste von der Straße. Um 15:30 Uhr war die Straße wieder frei. Das Tanklöschfahrzeug kehrte zurück zum anderen Einsatz. Marlena Sörenhagen, Feuerwehr Egestorf
Do, 05.10.2017, 14:30 Uhr
Egestorf, Barsinghausen
Kurz vor 14:00 Uhr wurde der Ortsbrandmeister telefonisch von einem Bürger informiert, dass ein großer Ast auf die Straße zu stürzen drohe. Zur Erkundung schickte er einen Gruppenführer zur Einsatzstelle. Dieser stellte vor Ort fest, dass ein Teil der Baumkrone abgebrochen war und nur noch auf einem anderen Ast hing. Da die Leitstelle nicht erreichbar war, wurden auch die Einsa tzkräfte zunächst telefonisch informiert. Die Ortsfeuerwehr Egestorf rückte mit 3 Einsatzfahrzeugen aus. Der gefährdete Bereich wurde abgesperrt. Es musste auf die Drehleiter der Schwerpunktwehr Barsinghausen gewartet werden. Zwischenzeitig wurde wieder telefonisch ein weiterer Einsatz gemeldet. Das Tanklöschfahrzeug verlies die erste Einsatzstelle und rückte zum zweiten Einsatz aus. Nach Eintreffen der Barsinghäuser Kameraden wurde von der Drehleiter aus der Ast abgesägt. Somit fielen der Ast und die darauf hängende Teilbaumkrone auf die Straße. Die Drehleiter konnte die Einsatzstelle wieder verlassen. Die Kameradinnen und Kameraden aus Egestorf zerkleinerten am Boden Äste und räumten diese von der Fahrbahn. Um 16:00 Uhr war der Einsatz beendet. Im Einsatz waren insgesamt 17 Feuerwehrleute mit 4 Fahrzeugen. Marlena Sörenhagen, Feuerwehr Egestorf
Do, 05.10.2017, 14:00 Uhr
Kirchdorf
Am heutigen Donnerstag, den 05.10.17, wurde die FF Kirchdorf gegen 14:00 Uhr telefonisch zu einem umgestürzten Baum in die Landstraße/Ecke Ümläufer alarmiert. Ein Baum lag auf der Fahrbahn. Dieser wurde mit einer Motorkettensäge zerkleinert und von der Straße entfernt. Im Einsatz waren 3 Kameraden mit dem RW1. Markus Plackner, Gruppenführer FF Kirchdorf
Mo, 02.10.2017, 19:00 Uhr
Barsinghausen
Baumbrand
Mo, 02.10.2017, 17:25 Uhr
Barsinghausen
hilflose Person hinter verschlossener Tür
Mo, 02.10.2017, 16:03 Uhr
Barsinghausen
Osterstraße, Ölspur
Mo, 02.10.2017, 04:08 Uhr
Groß Munzel
Spielburg, ausgelöste Brandmeldeanlage
Mo, 02.10.2017, 00:44 Uhr
Barsinghausen
Rauchwarnmelder in Wohnung hat ausgelöst
So, 01.10.2017
Egestorf
Maus Türöffner Tag bei der Feuerwehr Egestorf
So, 01.10.2017
Barsinghausen
Auch am Sonntag war die Ortsfeuerwehr Barsinghausen gefordert. Eine Bewohnerin aus dem Seilerkamp die grade aus dem Urlaub kam, erlebte eine böse Überraschung. Durch den starken Regen wurde eine 120 m² große Kellerwohnung ca. 5 cm überflutet. Die Kellerwohnung wurde mit dem Öl-Wassersauger sowie mit einer Tauchpumpe trocken gelegt. waren 3 Fahrzeuge mit 11 Einsatzkräften zur Hilfe. Philipp Lattmann, FF Barsinghausen